Kunstausstellungen München 2007 - Einladung

PAPIERSTATIONEN

des 20. Jahrhunderts


Freitag, den 25. Mai bis Samstag, den 30. Juni 2007

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Papierstationen des 20. Jahrhunderts

Christians Rohlfs - Julius Seyler - Ernst Ludwig Kirchner Max Pechstein - Karl Hofer - Emil Nolde - Lyonel Feininger - Karl Schmidt-Rottluff - Eduard Bargheer - Willi Baumeister - Conrad Westpfahl - Hubert Berke - Ernst Wilhelm Nay - Rolf Cavael - Julius Bissier - Karl Otto Götz - Bernard Schultze - Theodor Werner - Hans Hartung - Gerhard Hoehme - Peter Brüning - Heinz Kreutz - Günther Uecker - Fritz Koening - Fred Thieler - Wilhelm Imkamp - Max Ackermann - Max Uhlig - Horst Antes - Karl Fred Dahmen - Gotthard Graubner - Rupprecht Geiger - Per Kirkeby - Walter Stöhrer - Winfred Gaul - Emil Schumacher - Markus Lüpertz - Jürgen Brodwolf - Carl Buchheister - Gerhard Fietz - Albert Hennig - Rudolf Jahns

Papierstationen des 20. Jahrhunderts

Papierstationen des 20. Jahrhunderts

U. a. zeigen wir in dieser Ausstellung folgende Arbeiten:

Papierstationen des 20. JahrhundertsEmil Nolde

Sonnenblumen und weiße Dahlien um 1930

Aquarell auf Papier
47,1 x 35,8 cm
rechts unten signiert

Provenienz:
Gutachten von Dr. Manfred Reuther
Papierstationen des 20. JahrhundertsRolf Cavael

Ohne Titel 1950

Öl / Mischtechnik auf Papier
24,7 x 39,7 cm
rechts unten signiert und monogrammiert
WVZ Keller 1950 / 120
Papierstationen des 20. JahrhundertsKarl Otto Götz

Ohne Titel 1954

Gouache auf Papier
26 x 36 cm
rechts unten signiert und datiert 54, rückseitig Stempel der Sammlung Rissa-Götz
Papierstationen des 20. JahrhundertsHans Hartung

Ohne Titel 1958

Farbkreiden auf Papier
ca. 59 x 64 cm
rechts unten signiert und datiert 58
Das Bild ist im Hartung-Archiv in Antibes registriert
Papierstationen des 20. JahrhundertsHorst Antes

Ohne Titel um 1975/80

Gouache und Kreide auf Papier
97 x 69,5 cm
rechts unten signiert
Papierstationen des 20. JahrhundertsEmil Schumacher

Ohne Titel um 1995

Gouache auf Papier
50,3 x 63,5 cm
links unten signiert und datiert 95

Provenienz:
Privatsammlung Bonn